Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Startseite

Inhaltsbereich





Projektgruppen der Integrationshilfe nehmen Arbeit auf 20.10.2015

Große Hilfsbereitschaft in Rödinghauser Bevölkerung

Flüchtlingshilfe Rödinghausen
Flüchtlingshilfe Rödinghausen
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Am 23.09.2015 verabredeten ca. 80 Teilnehmer des 2. Runden Tisches „Integration“, ihre Hilfe in verschiedenen Projektgruppen zu bündeln. Mittlerweile wollen sich über 100 ehrenamtliche Helfer engagieren. „Die große Hilfsbereitschaft und der Wille der Rödinghauser, die Menschen, die auf schwierigen Wegen zu uns gekommen sind, zu unterstützen ist wohl einzigartig“, bedankt sich Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer bei allen Helferinnen und Helfern.

Bereits eine Woche nach dem Termin „Runder Tisch“ öffnete die Projektgruppe Kleiderkammer ihre Türen im ehemaligen Lebensmittelgeschäft an der Alten Dorfstraße. Mit großer Einsatzbereitschaft engagierter Bürger und Unterstützung des DRK Herford-Land konnten binnen kürzester Zeit Kleidungsstücke, Schuhe, Koffer, etc. sortiert, Regale und Kleiderständer aufgebaut werden. Am Eröffnungstag versorgten sich ca. 30 Rödinghauser Flüchtlinge mit warmer Kleidung. Am darauffolgenden Tag erhielten ca. 100 Flüchtlinge die z. Zt. im Jugendgästehaus untergebracht sind und die zum Teil nur mit kurzen Hosen und Sandalen bekleidet waren, Kleidung und festes Schuhwerk. Die Kleiderkammer nimmt jeden Montag und Dienstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Kleidung entgegen.

Die Projektgruppe Cafè will im Gemeindehaus der SELK - Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche Ev.-Luth. Johannesgemeinde Schwenningdorf -, „An der Kirche 4“, eine Begegnungsstätte einrichten. Der Austausch der Flüchtlinge untereinander, aber auch die Begegnung mit Rödinghausern ist den Gruppenmitgliedern sehr wichtig. Bei Tee und guten Gesprächen will man Gemeinsamkeiten finden und Ängste nehmen. Mit 2 Dolmetschern wird die Gemeinde Rödinghausen zukünftig eine regelmäßige Sprechstunde für die Rödinghauser Flüchtlinge anbieten. Sie werden auch die weiteren Aktivitäten im Cafè begleiten.

Sprache ist für die weitere Integration der Flüchtlinge enorm wichtig. Die Projektgruppe Deutschkurs möchte diese Aufgabe auf unterschiedlichen Wegen angehen. Dabei stellt der Wechsel von der arabischen zur lateinischen Schrift eine erste Hürde dar. Des Weiteren sollen die Flüchtlinge entsprechend ihrer Kenntnisse in verschiedenen Klassen die deutsche Sprache lernen.

Viele Flüchtlingskinder konnten in ihrer Heimat nicht regelmäßig eine Schule besuchen. Der Fokus der Projektgruppe Hausaufgabenhilfe liegt darauf, den in der Heimat verpassten Lernstoff mit Nachhilfestunden in den Räumen von Lernen hoch 3 an der Bünder Straße oder bei den Flüchtlingsfamilien zuhause aufzuarbeiten. Das Lesen eines Fahrplans oder die Bedienung eines Fahrkartenautomaten stellt Menschen, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, vor große Schwierigkeiten. Für Gelegenheitsfahrten z. B. zum Facharzt oder zum Ausländeramt des Kreises Herford haben sich Helferinnen und Helfer daher bereit erklärt, die Flüchtlinge mit dem Auto zu fahren.

Viele Flüchtlingsfamilien wünschen sich einen festen Ansprechpartner. Hier können Lotsen helfen. Sie kennen sich im Kreis Herford aus, benennen Ansprechpartner, knüpfen Kontakte, helfen beim Lesen der Post und begleiten zu Behörden oder Ärzten. Im Falle von Krankheit wollen Rödinghauser Ehrenamtliche bei der Einnahme von Medikamenten oder beim Wechsel von Verbänden helfen. Haushaltsgegenstände werden über die Projektgruppe Haushaltswarenbörse erfasst und bei bestehendem Bedarf an die Flüchtlinge vermittelt. Wer gut erhaltene Haushaltswaren oder Elektrokleingeräte abgeben möchte, wendet sich bitte an Herrn Ossowski unter Tel.-Nr. 05226/18242.

Die Gruppe Bürger für Flüchtlinge plant gemeinschaftliche Aktionen. Dies können kulturelle oder sportliche Veranstaltungen sein, in welchen Menschen, die hier zuhause sind, mit Menschen, für die Rödinghausen Heimat werden soll, zusammen kommen.

Alle Gruppen haben aus ihrer Mitte einen Sprecher gewählt, der den Kontakt zu den Mitgliedern der Gruppe und zur Gemeindeverwaltung hält und die Gruppenaktivitäten koordiniert. Die Abstimmung der Gruppen untereinander hat Frau Martina Wüppelmann übernommen. Frau Wüppelmann ist unter 05746/948-199 oder unter fluechtlingshilfe@roedinghausen.de zu erreichen.

Ihre Hilfe oder Sachspende wird weiterhin gern entgegengenommen. Geldspenden erbitten die Helfer auch weiterhin auf das Konto des DRK Rödinghausen bei der Sparkasse Herford (IBAN: DE 68 49450120 0160530978). Mit dem Geld soll den Rödinghauser Flüchtlingen geholfen werden.