Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Startseite

Inhaltsbereich





Kulturfrühstück - Der Mann am Strick 24.01.2018

Dramatische Lesung beim Kulturfrühstück

 Mitglieder der Meller Paulusgemeinde
Mitglieder der Meller Paulusgemeinde
© Sebastian Olschewski

Rödinghausen. Sieben Mitglieder einer Meller Kirchengemeinde tragen ein Stück vor, in dem es um den Jesus-Verräter Judas geht. Mit großer sprachlicher Intensität wird die Figur des Judas beschrieben, ebenso wie alle anderen Figuren. Deutlich wird dabei die emotionale Not, in der Judas seinerzeit gesteckt haben muss.

Ein Mensch, dem kein anderer Ausweg mehr bleibt, als seinen besten Freund und sich selbst dem Tod preiszugeben, ist in einer ausweglosen Lage. Das Fazit des Stücks aus der Feder des französischen Schriftstellers Armand Payot lautet: Es bedarf nicht der Verurteilung, sondern der christlichen Urtugend, der Vergebung. Schuld, Vergebung, Verstoßen und Annehmen sind die Pole, zwischen denen sich diese spannende Neufassung der Geschichte bewegt, die zum Inbegriff von Verrat überhaupt geworden ist.

Sieben Mitglieder der ev.-luth. Paulusgemeinde Melle präsentieren die spannende Fassung um Judaslohn und Judaskuss als szenische Lesung. Die Regie liegt in den Händen des Schauspielers und Kabarettisten Mario Buletta, der evangelische Theologie studiert und ein Vikariat gemacht hat.

Das Kulturfrühstück „Der Mann am Strick – Die letzten Tage des Judas Iskariot“ (so der vollständige Titel des Stücks) findet statt am Sonntag, den 4. Februar um 11.00 Uhr in der Gemeindebücherei Rödinghausen, An der Stertwelle 34-38. Karten gibt es an der Tageskasse.