Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Startseite

Inhaltsbereich





Bezirksregierung fördert Dorfplatz in Westkilver 30.01.2018

Qualitätssteigerung durch Umgestaltung

Lana Gagat von der Bezirksregierung Detmold überreicht Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer den Zuwendungsbescheid
von links nach rechts: Friedhold Metkemeyer (2. Vorsitzender des Heimatvereins Kilver e.V.; Lana Gagat (Bezirksregierung Detmold); Hartmut Golücke (stellv. Landrat des Kreises Herford); Günter Heidemann (Bezirksregierung Detmold); Axel Bruning (Pastor der Kirchengemeinde Westkilver); Andreas Dornhöfer (Teamleiter Planen, Bauen und Umwelt bei der Gemeinde Rödinghausen); Annette Sacher (Beisitzerin im Heimatverein Kilver e.V.); Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer; Mattis Pertuch (Praktikant der Kirchengemeinde Westkilver)
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Der Platz vor der Kirche in Westkilver wird umgestaltet. Er soll offener werden, typischen Dorfcharakter wiederspiegeln und Treffpunkt für Jung und Alt sein. Die Gemeinde Rödinghausen erhält dafür Fördermittel. Günther Heidemann von der Bezirksregierung Detmold überreichte Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer kürzlich den Zuwendungsbescheid. Die Umgestaltung wurde im Rahmen des Dorfinnenentwicklungskonzeptes mit vielen Beteiligten geplant. Mit der Baumaßnahme soll in diesem Jahr begonnen werden.

„Lange mussten wir auf den positiven Bescheid warten. Ich freue mich, dass wir die Maßnahme nun zeitnah beginnen und Westkilver damit deutlich aufwerten“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.
Geplant ist eine offene Gestaltung des Platzes, in typischer Art eines Dorfplatzes. Als Treffpunkt wird eine Terrasse vor dem Kirchcafé geschaffen. Die Straße erhält im Teilabschnitt einen neuen Belag und wird durch Sandsteinsäulen, die an alte Toreinfahrten erinnern, verengt, um den Verkehr zu verlangsamen. Die Durchfahrt für landwirtschaftliche Fahrzeuge ist weiterhin gewährleistet. Auf dem Platz werden auch zukünftig Parkflächen sein. Zusätzlich werden ein subtiles Wasserspiel und Bänke den Platz bereichern. Baumpflanzungen schaffen einen gemütlichen Platzcharakter. Der nördlich gelegene Platz, wird durch Schotterrasen aufgewertet, um zukünftig eine Nutzung als Parkfläche, Festplatz und Bolzplatz zu ermöglichen. „Eine Qualitätssteigerung des gesamten Areals ist allen Beteiligten besonders wichtig“, erläutert Bürgermeister Vortmeyer. Geplant wurde die Umgestaltung unter Beteiligung der Öffentlichkeit vom Büro Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten aus Herford.

Die Kosten für die gesamte Maßnahme betragen rund 400.000 Euro. Die Bezirksregierung Detmold übernimmt mit ihrer Zuwendung rund 120.000 Euro. Einen Anteil von rund 130.000 Euro trägt die Kirchengemeinde Westkilver. Die Gemeinde Rödinghausen investiert rund 150.000 Euro. Der Dorfplatz liegt auf Grundstücken der Gemeinde Rödinghausen und der Kirchengemeinde Westkilver. Daher wurden zwischen beiden ein Bauabwicklungsvertrag und ein Nutzungsvertrag geschlossen.
„Es ist ein gemeinsames Projekt vieler Beteiligter. Die Westkilveraner, die Kirchengemeinde und die Gemeinde Rödinghausen ziehen an einem Strang. Eine Aufwertung des gesamten Bereichs wird allen zugute kommen“, sind sich Pastor Axel Bruning und Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer sicher.