Inhalt
Datum: 21.01.2022

Jetzt bewerben: Westfalen Weser Kulturpreis 2022

Gesucht werden kulturelle Aushängeschilder der Region

Das kommunale Unternehmen Westfalen Weser möchte dazu beitragen, der regionalen Kulturszene neuen Schwung zu geben. Daher werden lokale kulturelle Aushängeschilder gesucht, die ab 2022 beim WWKulturpreis bis zu 10.000 Euro gewinnen können. Es wird mehrere Hauptpreise geben, weitere Beiträge können für eine Kulturförderung berücksichtigt werden, so dass es keine Verliererinnen oder Verlierer geben soll. Der Energieversorger möchte mit dem neuen Wettbewerb Projekte, Vereine, Initiativen und Kulturschaffenden ins Rampenlicht rücken, die in besonderer Art und Weise unsere kreative Landschaft prägen und Aushängeschilder für eine lebendige kulturelle Vielfalt sind. Die Gemeinde Rödinghausen möchte den Kulturpreis unterstützen und dafür Bewerbungen und Empfehlungen sammeln, denn das Vorschlagsrecht liegt ausschließlich bei den jeweiligen Kommunen, Direktbewerbungen bei Westfalen Weser sind nicht möglich. Ein Beitrag aus den eingegangenen Bewerbungen wird im Anschluss an die Bewerbungsfrist per Ratsbeschluss nominiert. Die endgültige Auswahl trifft eine hochkarätig besetzte Jury von Westfalen Weser.

Die Ausschreibung richtet sich an Einzelpersonen sowie an Gruppen, Institutionen, Initiativen und Vereine, an Profis und Amateure. Prämiert werden aktuelle Projekte wie z.B. Kulturreihen, Ausstellungen und Einrichtung von Kulturstätten aus den letzten zwei Jahren (2020 und 2021) aber auch kontinuierliches Engagement wie Heimatpflege und kulturelle Programme. Dabei berücksichtigt der Preis alle Kunstsparten von der bildenden und darstellenden Kunst bis zur historische Forschung und Heimatpflege.


Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen gibt es unter: https://www.westfalenweser.com/regionales-engagement/wettbewerbe/wwkulturpreis22

Bewerbungen können bis zum 15. März 2022 bei Barbara Düsterhöft von der Gemeinde Rödinghausen via Mail an b.duesterhoeft@roedinghausen.de eingereicht werden. Bei Fragen ist Frau Düsterhöft unter 05746/948-134 zu erreichen.