Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Politik > Wahlen > Bundestagswahl

Inhaltsbereich

Informationen zur Bundestagswahl am 18.09.2005

Die Vorbereitungen zur Durchführung der Bundestagswahl am Sonntag, dem 18. September 2005, laufen auf Hochtouren. Die Gemeinde Rödinghausen gehört mit ihren 16 gebildeten Stimmbezirken zum Wahlkreis 134, Herford-Minden-Lübbecke II. An der Wahl kann nur teilnehmen, wer in einem Wählerverzeichnis eingetragen ist. Die eingetragenen Personen erhalten bis zum 28. August 2005 eine Wahlbenachrichtigungskarte.

Die vorzeitige Auflösung des Bundestages und die vorgezogene Neuwahl haben Einfluss auf wahlrechtliche Fristen und Termine. So kann insbesondere mit dem Druck der Stimmzettel erst zum 26. August 2005 gerechnet werden. Der Versand der Briefwahlunterlagen kann daher erst nach Anlieferung der Stimmzettel, frühestens ab Montag, den 29. August 2005 erfolgen.

Beantragt werden können die Unterlagen

  • persönlich im Wahlbüro, Rathaus, Heerstr. 2, Zimmer Nr. 12,
  • schriftlich,
  • oder per Internet

Telefonische Anträge können nach den wahlrechtlichen Vorschriften nicht entgegengenommen werden.

Schriftliche Anträge auf Ausstellung von Briefwahlunterlagen sind in einem frankierten Umschlag an die Gemeinde Rödinghausen, Heerstr. 2, 32289 Rödinghausen zu übersenden.

Wer für einen anderen Wahlschein- und Briefwahlunterlagen beantragt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Auch im Falle der Vorlage einer schriftlichen Vollmacht kann eine Aushändigung nicht erfolgen. Die Unterlagen werden entweder auf dem Postwege übersandt oder amtlich überbracht. Briefwahlunterlagen sollten so rechtzeitig beantragt werden, dass die Rücksendung mit der Post bis zum Wahltage noch gewährleistet ist.

In den Stimmbezirken 002.0 (Grundschule Rödinghausen) und 014.0 (Grundschule Bruchmühlen) wird eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. Wahlbenachrichtigungen und Stimmzettel sind entsprechend der eingeteilten Altersgruppen und des Geschlechts mit Kennbuchstaben versehen. Die Einhaltung des Wahlgeheimnisses wird nicht beeinträchtigt. Ansprechpartner im Wahlbüro sind Frau Spohn (Tel.: 05746/948-125) und Herr Schulte (Tel.: 05746/948-126).