Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich





Sanieren und Energie sparen 04.03.2019

Gemeinde Rödinghausen lädt ein zum Informationsabend mit individueller Beratung

Sanieren und Energie sparen
Dr. Sarah Sierig, Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Rödinghausen, Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer (von links) und die beiden Experten Dirk Stork und Stefan Bäunker möchten Wege zum Energiesparen aufzeigen.
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Wo sind die Schwachstellen an meinem Haus? Welche Systeme und Techniken sind geeignet? Wie hoch werden die Kosten? Und kann ich eine Förderung bekommen? Antworten auf all diese und noch mehr Fragen bekommen interessierte Hausbesitzer am Donnerstag, 21. März 2019, ab 19 Uhr bei einer kostenfreien Info-Veranstaltung im Haus des Gastes. Auf Einladung der Gemeinde Rödinghausen beraten zwei Experten individuell zu energetischen Sanierungsmaßnahmen.

Stefan Bäunker vom Planungsbüro Bäunker und Cawalla und Dirk Stork vom Unternehmen Stork Haustechnik berichten zunächst aus der Praxis und stellen aktuelle Sanierungskonzepte, technische Neuerungen und Fördermöglichkeiten vor. Im Anschluss stehen die beiden Experten für individuelle Fragen zur Verfügung.

Mit der Veranstaltung möchte die Gemeinde Rödinghausen nicht nur für das Energiesparen werben und bei Hausbesitzern Sensibilität für das Thema wecken, sondern auch konkrete Wege aufzeigen und Hilfestellungen anbieten. Dabei kann eine energetische Sanierung auch der passende Anlass sein, das eigene Heim für die Zukunft aufzustellen und neben der Energieeffizienz auch in Barrierefreiheit, Sicherheit und Lebensqualität zu investieren.

„Wir nehmen unsere Klimaschutzziele ernst“ betont Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer. Rund 60 % der Gebäude in Rödinghausen seien vor 1978, also vor Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung, gebaut worden. „Da sehe ich ein großes Potenzial zur Energieeinsparung und zur Senkung des CO2-Ausstoßes privater Haushalte“ erklärt Bürgermeister Vortmeyer.

„Wir als Gemeinde wollen nicht nur bei unseren eigenen Gebäuden ein gutes Beispiel geben, sondern den Bürgerinnen und Bürgern auch greifbare Hilfestellungen anbieten“, sagt Vortmeyer. Gute Beispiele für gelungene Sanierungen gebe es bereits in Rödinghausen: „Zuletzt wurde ein Bauherr sogar beim kreisweiten Sanierungswettbewerb prämiert“.

Interessierte können sich bei Fragen an Dr. Sarah Sierig, die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Rödinghausen, unter s.sierig@roedinghausen.de oder 05746 / 948-171 wenden. Eine Anmeldung für den kostenfreien Informationsabend ist nicht erforderlich.