Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich





Rödinghausen gestaltet drei kommunale Friedhöfe neu 14.08.2019

Planungsgespräche für Westkilver starten nach den Sommerferien

Rödinghausen. Für den Friedhof in Schwenningdorf sind die Planungen bereits konkret. Nach den Sommerferien starten die ersten Planungsgespräche zur Neugestaltung des Friedhofs in Westkilver. „Dafür setzen wir uns mit den Beteiligten und einem Vertreter der Kirchengemeinde Westkilver an einen Tisch“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.

Drei der fünf Rödinghauser Friedhöfe sind in kommunaler Hand, zwei bewirtschaftet die evangelische Kirche. Mit der Neugestaltung der kommunalen Friedhöfe Schwenningdorf, Westkilver und Ostkilver reagiert die Gemeinde Schritt für Schritt auf die gestiegene Nachfrage nach individuellen Bestattungsformen. Zwar wünschen sich viele Rödinghauser nach wie vor klassische Grabarten, immer mehr Menschen suchen für ihre letzte Ruhe aber nach individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Besonders die pflegearmen Bestattungsformen sind ein Thema, um Kinder und Enkel damit möglichst wenig zu belasten. Aber auch naturnahe Bestattungsformen und Partnergräber werden immer häufiger nachgefragt.

Zusätzlich zu den neuen Grabarten sollen die Flächen aller drei Friedhöfe auch attraktiver gestaltet und die Aufenthaltsqualität verbessert werden. Mit dem nachhaltigen und modernen Friedhofskonzept sorgt die Gemeinde Rödinghausen dafür, dass das Bestattungswesen in der Gemeinde auch zukünftig wettbewerbsfähig bleibt und die Friedhofsflächen nachhaltig verwaltet werden.

]