Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich





Bürgermeister beantwortet Schülerfragen 07.05.2018

Schüler der Grundschule Bruchmühlen berichten von ihrem Interview zum Beruf des Bürgermeisters

 Bürgermeister beantwortet Schülerfragen
Die Schüler der Klasse 3b -Grundschule Bruchmühlen- im Gespräch mit Bürgermeister Vortmeyer, Bildquelle: Sandra Niermann
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Die Schüler der Klasse 3b der Grundschule Bruchmühlen hatten im April die Gelegenheit Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer zahlreiche Fragen zu stellen und ihren eigenen Bericht hierzu zu verfassen. Den selbstverfassten Bericht der Schüler lesen sie hier.

Unser spannendes Interview mit dem Bürgermeister

Am 20.4.2018 war es endlich soweit: Herr Vortmeyer sollte uns im Unterricht für ein Interview besuchen. Wir – die Klasse 3b der Grundschule Bruchmühlen – waren sehr aufgeregt, wenn auch natürlich gründlich vorbereitet. Gespannt warteten wir darauf, unsere selbst entwickelten Fragen stellen zu können und Näheres über den Beruf des Bürgermeisters herauszufinden. Einige von uns waren nämlich durchaus daran interessiert, später in Herrn Vortmeyers Fußstapfen treten zu wollen. Doch: „Wie wird man überhaupt genau Bürgermeister? Muss man dafür gut in der Schule sein? Wie lange arbeitet man so am Tag? Muss ein Bürgermeister Autogramme schreiben? Was macht bei der Arbeit besonders Spaß und was gefällt Herrn Vortmeyer an seinem Beruf weniger gut? Fährt man als Bürgermeister eigentlich eine Limousine? ...”

Während des halbstündigen Interviews erfuhren wir durch unsere Fragen und Herrn Vortmeyers ausführliche und ehrliche Antworten ganz viel Neues über seinen Beruf, welche Aufgaben er erledigen muss und vor allem auch, wie anstrengend und arbeitsintensiv seine Woche ist. Uns hat gut gefallen, wie viel Spaß er bei seiner Arbeit noch immer hat, dass wir ihn alles fragen konnten und er mit uns am Ende sogar noch ein Erinnerungsfoto gemacht hat.

ABER ... wir haben echt Respekt davor, wie viel Zeit der Beruf in Anspruch nimmt und unser Fazit lautet deshalb am Ende einstimmig: Unsere Berufswünsche,...die müssen wir doch noch einmal genau überdenken!