Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich





25 Jahre Second-Hand-Börse in Rödinghausen 27.11.2019

Bürgermeister bedankt sich bei den vielen freiwilligen Helferinnen

Rödinghausen. Brett- und Gesellschaftsspiele, Puppen, Teddys und Spielzeugautos, Kinderwagen, Buggys und ganz viel Kinderkleidung. Zum 50. Mal fand jetzt die Second-Hand-Börse für Kinder in der Aula der Gesamtschule Rödinghausen statt. Zweimal im Jahr lädt die Gemeinde zu diesem Second-Hand-Markt ein, bei dem gute gebrauchte Kindersachen den Besitzer wechseln. „Mit der Möglichkeit zum Weiterverkauf tragen wir zur Nachhaltigkeit bei und sorgen dafür, dass weniger weggeschmissen wird“, erläutert Rödinghausens Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer die Bedeutung der Second-Hand-Börse.

Neben der Nachhaltigkeit ist die Second-Hand-Börse auch gut für den Geldbeutel von Familien, Omas und Opas und es macht Spaß in dem riesigen Angebot zu stöbern und das Richtige zu suchen. Schon vor dem eigentlichen Start der Second-Hand-Börse steht deshalb eine lange Schlange von Besuchern vor dem Eingang der Gesamtschulaula. Als die Türen geöffnet werden, geht es ganz schnell, denn Eintritt muss hier niemand bezahlen. „Wir haben es bis heute geschafft, ohne Eintrittsgeld auszukommen“, sagt Heidi Kiel von der Gemeindeverwaltung. „Das unterscheidet uns von vielen anderen Märkten in der Region.“ Heidi Kiel ist verantwortlich für die Organisation der Second-Hand-Börse für Kinder und auch für das Pendant „Von Frau zu Frau“, das einmal jährlich und Anfang 2020 zum achten Mal stattfindet. Unterstützt wird sie dabei von insgesamt 46 freiwilligen Helferinnen. „Ohne den Einsatz und das Engagement der Ehrenamtlerinnen wären die Second-Hand-Börsen gar nicht möglich“, lobte Bürgermeister Vortmeyer die Helferinnen von denen einige schon von Anfang an dabei sind und übergab allen als Dankeschön jeweils einen Gutschein für den Weihnachtsmarkt auf dem Gut Böckel und für die Adventsausstellung von Andrea Pösses Natur-Verbunden.

Zum Jubiläum hatten sich Heidi Kiel und ihre Helferinnen besonders viel Mühe gegeben. Jeder Käufer bekam eine Überraschung, wie selbst gemachte Kerzenständer oder kleine Deko-Gestecke. Außerdem war diesmal die Jugendfeuerwehr Süd bei der Veranstaltung dabei, zeigte den Besuchern Ausrüstung und Fahrzeuge und organisierte für die Kinder Mal- und Bastelaktionen. Die Eltern und Schüler der 6. Klasse sorgten mit Selbstgebackenem und Kaffee, mit belegten Brötchen, Kaltgetränken und gegrillten Würstchen für die Verpflegung der Besucher und Helfer.

„Die Jubiläums-Second-Hand-Börse war eine rundum gelungene Veranstaltung“, sagt Heidi Kiel. Die Erlöse kommen wie in jedem Jahr Projekten für Kinder in der Gemeinde Rödinghausen zugute.

25 Jahre Second-Hand-Börse in Rödinghausen
Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer bedankte sich bei Heidi Kiel und ihren insgesamt 46 Helferinnen. Einige der Freiwilligen sind schon seit 25 Jahren dabei.
© Gemeinde Rödinghausen
25 Jahre Second-Hand-Börse in Rödinghausen
Die Jugendfeuerwehr Süd informierte die Besucher über ihre Aufgaben und organisierte Mal- und Bastelangebote für Kinder.
© Gmeinde Rödinghausen
25 Jahre Second-Hand-Börse in Rödinghausen
Der Besucherandrang bei der 50. Second-Hand-Börse für Kindersachen war groß.
© Gemeinde Rödinghausen
25 Jahre Second-Hand-Börse in Rödinghausen
Der Besucherandrang bei der 50. Second-Hand-Börse für Kindersachen war groß.
© Gemeinde Rödinghausen
25 Jahre Second-Hand-Börse in Rödinghausen
Der Besucherandrang bei der 50. Second-Hand-Börse für Kindersachen war groß.
© Gemeinde Rödinghausen
25 Jahre Second-Hand-Börse in Rödinghausen
von links nach rechts: Calvin (11 Jahre.) , Lasse (11), Carmen (11) und Sophie (12) aus der 6d sorgten mit ihren Eltern und Mitschülern für Kuchen und belegte Brötchen.
© Gemeinde Rödinghausen