Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich





Künstlergemeinschaft "3 Charaktere" zu Gast in Rödinghausen 13.03.2020

Annegret Grote, Elke Figge und Ingrid Kubina zeigen ihre Bilder im Haus des Gastes

Künstlergemeinschaft »3 Charaktere« zu Gast in Rödinghausen
Vom Leben und der Natur inspiriert, aber ganz unterschiedlich auf die Leinwand gebracht. Bis zum 26. April 2020 zeigen Ingrid Kubina (von links), Annegret Grote und Elke Figge ihre Werke im Haus des Gastes in Rödinghausen.
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Unter dem Titel „Kontraste“ stellen Annegret Grote, Elke Figge und Ingrid Kubina jetzt ihre Bilder und Gemälde im Haus des Gastes in Rödinghausen aus. „Die Ausstellung soll unsere Verschiedenartigkeit deutlich machen, in der Themenwahl, im Ausdruck und in der Darstellung“, sagen die drei Künstlerinnen, die 2017 zusammengefunden haben und seitdem eine Ausstellungsgemeinschaft bilden.

Tatsächlich wird beim Gang durch die Ausstellung schnell deutlich, wie unterschiedlich die drei Künstlerinnen arbeiten, ihre Motive wählen und Eindrücke und Erfahrungen in visuelle Erlebnisse verwandeln. Die Motivation dahinter ist aber gar nicht so verschieden. „Meine Arbeiten entstehen aus der Liebe zur Natur und zum Leben, aus der Faszination für Farbe und Form“, sagt Annegret Grote. Die Rödinghauserin hat den größten Teil der Bilder für diese Ausstellung in freier Maltechnik mit Acryl auf Leinwand hergestellt. „Meine Bildkompositionen entstehen spontan und intuitiv“, so Grote. „Wichtig für mich sind die Farben, wie sie das Licht und die Stimmung beeinflussen.“

Auch Elke Figge findet Anregungen in der Natur. „Die Eindrücke und Erlebnisse, die ich in der Natur habe, inspirieren mich zu immer wieder neuen Bildern“, sagt die Bünderin. Elke Figge arbeitet mit Graphit, Kohle, Farbe und Stiften frei in der Mischtechnik, aber auch Aquarellfarben gefallen ihr gut. „Für diese Ausstellung habe ich einen Querschnitt aus meinem Schaffen der letzten Zeit zusammengestellt“, sagt die Künstlerin. Alle Bilder zeigen Landschaften, manche ganz klar, andere abstrakt und fantasievoll.

Ingrid Kubina zieht ihre Ideen aus dem Gefühl der Verantwortung für die Erde, die Tiere und die Natur. „Meine Bilder sind eine direkte Auseinandersetzung mit den Themen Mensch, Tier, Armut, Flucht und Krieg, also mit Traurigem und Fröhlichem“, sagt die Stift Quernheimerin. „Die Kunst gibt mir die Möglichkeit auf diese Dinge aufmerksam zu machen.“ Die meisten Werke, die Ingrid Kubina mit Acrylfarbe und Pinsel auf Leinwand entstehen lässt zeigen Menschen. Seit 1999 setzt sich die Künstlerin besonders mit dem Thema Afrika auseinander.

Die Ausstellung der drei Künstlerinnen ist noch bis zum 26. April 2020 im Haus des Gastes, Pemberville Platz 1, während der üblichen Öffnungszeiten zu sehen.