Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Kultur / Geschichte > QR-Wiehenstadion

Inhaltsbereich

Häcker Wiehenstadion

Häcker-Wiehenstadion
Das Häcker Wiehenstadion wurde 2010 von dem Rödinghauser Unternehmer, Mäzen und langjährigen Chef von Häcker Küchen, Horst Finkemeier, errichtet.
© Hoch5 GmbH & Co Kg
© Hoch5 GmbH & Co Kg
Das Häcker Wiehenstadion wurde 2010 von dem Rödinghauser Unternehmer, Mäzen und langjährigen Chef von Häcker Küchen, Horst Finkemeier, errichtet.

Zum Naturrasenplatz gehört die Tribüne mit knapp 1.500 überdachten Sitzplätzen, 200 überdachten Stehplätzen und 78 überdachten VIP-Sitzplätzen. Hinzu kommen 7 Presseplätze mit Pult, eine 81 kW-Flutlicht-Anlage mit einer Leistung von 550 Lux und eine Beregnungsanlage. Auf der Gegengeraden wurde eine zusätzliche Stehplatztribüne errichtet. Rund 900 Gäste finden dort Platz.

Zu dem 2009 errichteten Kunstrasenplatz gehören rund 1.200 Stehplätze, davon sind 200 überdacht.

Das Häcker Wiehenstadion ist das Heimatstadion des SV Rödinghausen. Dem Verein ist es in einer beispiellosen Erfolgsserie gelungen, mit der 1. Herrenmannschaft in die Regionalliga West aufzusteigen.