Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich

Sonderaktion des Kreises für Kreuzimpfungen – Impfungen mit mobilen Teams werden vorbereitet

Kreis Herford. Schon seit dem 06.07.2021 stehen Impftermine für Erstimpfungen für alle Personen ab 16 Jahren im Impfzentrum bereit. Anders als bisher sind die Impftermine nicht innerhalb kürzester Zeit vergeben gewesen, sondern es gibt weiterhin kurzfristige Terminmöglichkeiten.

Da zwischenzeitlich die Impfprioritäten gefallen sind, kann jede impfwillige Person dort momentan einfach und kurzfristig Impftermine vereinbaren. Zunächst stehen Impftermine bis zum 18.07.2021 für Erstimpfungen mit Impfstoffen von Moderna oder BioNTech/Pfizer zur Verfügung.

„Jetzt haben wir endlich einen Punkt erreicht, an dem alle, die sich kurzfristig impfen lassen wollen, auch Impfangebote bekommen.“ freut sich Landrat Jürgen Müller. „Damit können wir einen großen Schritt in Richtung Normalität machen. Ich bitte alle, die Angebote auch wahrzunehmen. Jetzt ist nicht die Zeit für vornehme Zurückhaltung - Sich impfen zu lassen, ist eine Form von gelebter Solidarität“, appelliert der Landrat an die Impfbereitschaft der Bevölkerung.

Die Terminvergabe erfolgt über die Buchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung (Online-Buchungsportal: www.116117.de / Telefonische Buchung: 116 117 oder (0800) 116 117 02.)


Sonderaktion des Kreises für Kreuzimpfungen – Impfungen ab dem 12.07.2021 möglich

Für die Woche vom 12.07.2021 bis zum 18.07.2021 können über die Internetseite des Kreises Herford in einer Sonderimpfaktion zusätzlich auch sogenannte Kreuzimpfungen, also Impftermine mit heterologischem Impfschema gebucht werden. Die Impfungen erfolgen ebenfalls im Impfzentrum in Enger. Für die Erstimpfung wird der Impfstoff der Firma AstraZeneca verwendet und die Zweitimpfung nach 4 Wochen erfolgt mit Impfstoffen der Firma BioNTech/Pfizer. Dies entspricht auch der aktuellen Empfehlung der STIKO (ständige Impfkommission) für einen möglichst hohen Impfschutz. Diese Impfungen richten sich vorrangig an Personen ab 60 Jahren, können aber auch von jüngeren Menschen gewählt werden. Dann findet die Impfung vor Ort im Impfzentrum nach einer individuellen Risikoanalyse statt.

Die Buchung ist ganz einfach. Das Buchungsportal findet man ab Freitag, den 09.07.2021 unter folgendem Link: www.kreis-herford.de/impftermine. Es ist zudem über folgendem QR-Code zu erreichen:

Weitere freie Impftermine für Erstimpfungen im Impfzentrum
Weitere freie Impftermine für Erstimpfungen im Impfzentrum


Über ein Kontaktformular können Erst- und Zweittermin selbständig gebucht werden. Nach erfolgreicher Buchung beider Termine stehen alle notwendigen Informationen bereit und die auszufüllenden Formulare können herunterladen werden. Die buchenden Personen erhalten außerdem eine Buchungsbestätigung per E-Mail.

Für Rückfragen bezüglich der Terminbuchung oder bei Fragen steht das Bürgertelefon des Kreises Herford unter der Nummer 05221 13-1500 zur Verfügung.

Impfaktionen mit mobilen Teams werden vorbereitet

Darüber hinaus bereitet der Kreis momentan Impfaktionen mit dem Impfstoff Johnson & Johnson über mobile Teams vor. Hier sollen in Form der Einmalimpfungen besonders schlecht erreichbare Bevölkerungsgruppen erreicht werden.

„Für manche Bevölkerungsgruppen ist eine zweifache Impfung besonders schwer organisierbar und deshalb eine große Hürde. Es geht auch um Menschen, die sich hier länger zum Arbeiten aufhalten, es aber nicht ins Impfzentrum oder zum Arzt schaffen. Genau für diese Gruppen ist die Impfung mit dem Impfstoff Johnson & Johnson eine gute Lösung, um zu einem schnellen kompletten Impfschutz zu bekommen,“ weiß Dezernent Norbert Burmann, der momentan den Krisenstabsleiter Markus Altenhöner vertritt.

Insbesondere Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft, Beschäftigte in der Fleischindustrie, bei Paketdiensten, im Öffentlichen Personennahverkehr, im Baugewerbe und im Reinigungsgewerbe, 24 –Stunden-Pflegekräfte, und andere Gruppen sind hier angesprochen. Hier werden momentan Firmen angeschrieben und Bedarfe abgefragt. Interessierte können sich unter impftermine@kreis-herford.de auch selbständig melden, nach mobilen Impfteams fragen und dann ggf. bei Impfaktionen berücksichtigt werden.