Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich

Im Kreis Herford sind seit gestern 8 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 38 Personen infiziert. 10.974 Personen gelten als genesen. Der Inzidenzwert liegt bei 12,0.
Gemeindeübersicht 22.07.
Gemeindeübersicht 22.07.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (16), Herford (6), Hiddenhausen (4), Löhne (5), Rödinghausen (1), Kirchlengern (1), Spenge (2) und Enger (3). In Vlotho gibt es derzeit keine Corona-Fälle.

Insgesamt gibt es im Kreis Herford 184 Todesfälle, wobei 163 an Corona und 21 mit Corona gestorben sind.

 

Einordnung der neuen Fallzahlen und des Infektionsgeschehens

Bei den acht neuen Fällen handelt es sich weitgehend um Einzelfälle. Teilweise stehen sie im Zusammenhang mit Reiserückkehrenden aus Spanien, die in einer Gruppe gemeinsam unterwegs waren und auf die Ende der letzten Woche eine vergleichbare Anzahl an Neuinfektionen zurückzuführen war.

Die vergleichsweise hohe Anzahl an Corona-Fällen in Bünde ist auf kein bestimmtes Cluster oder Infektionsgeschehen zurückzuführen.

In der Gesamtstatistik tauchen insgesamt 11.196 Fälle auf – also nur sechs mehr im Vergleich zu gestern. Das liegt daran, dass sich zwei Testergebnisse von jeweils einer Person aus Löhne und einer Person aus Vlotho im Nachhinein als falsch positiv herausgestellt haben.

 

Drei neue Delta-Fälle

Nach aktuellen Sequenzierungsergebnissen sind drei weitere Corona-Fälle als Delta-Mutation identifiziert worden. Damit gibt es bisher insgesamt 12 Fälle der Delta-Variante im Kreisgebiet.

Bei den neuen Fällen handelt es sich um einen 92-jährigen Mann aus Enger, einen 38-jährigen Mann aus Bünde sowie eine 16-jährige Jugendliche aus Enger. Die Ansteckungen waren jeweils auf das häusliche bzw. familiäre Umfeld zurückzuführen.

 

Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 4 Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt (darunter befindet sich kein/e Patient/in mit Wohnsitz im Kreis Herford). Ein Patient wird intensivmedizinisch betreut und muss zusätzlich beatmet werden. (Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen).