Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich

Neue Stationen geplant - Bisher insgesamt über 2800 Impfungen

Erfolgsmodell Impfmobil wird verlängert
Erfolgsmodell Impfmobil wird verlängert

Das Impfmobil des Kreises wird auch weiterhin im Kreis Herford unterwegs sein. Das mobile Impfangebot ist so gut angekommen, dass der Kreis Herford den Einsatz des Mobils spontan verlängert.
„Wir wollten es den Menschen im Kreisgebiet möglichst einfach machen, einen Impfschutz zu bekommen. Das kommt an und wird sehr gut genutzt: In unserem Impfmobil sind bisher, über ganz verschiedene Aktionen, immerhin schon über 2.800 Menschen zusätzlich geimpft worden“, freut sich Krisenstabsleiter Markus Altenhöner: „Unser aller Ziel ist es, flächendeckend im gesamten Kreisgebiet noch mehr Menschen zu erreichen. Deshalb haben wir gemeinsam mit den Städten und Gemeinden die mobilen Impftage im gesamten Kreis organisiert. Der Kraftakt hat sich gelohnt und wir machen gerne weiter. Je mehr Menschen wir erreichen, umso sicherer gehen wir in den Herbst“.
Ein großer Dank geht auch an das Deutsche Rote Kreuz, dessen Multifunktionsfahrzeug als Impfmobil schon jetzt große Dienste geleistet hat.

Das Impfmobil ist seit dem 27.Juli im Kreisgebiet unterwegs – bis 07.08. war es dann in allen Kommunen (zum Teil mehrfach) insgesamt an 12 Tagen im Einsatz. Nun wird das Mobil noch einmal in den kommenden zwei Wochen vermutlich in allen Kommunen des Kreises halten - Immer dort, wo sich viele Menschen aufhalten. Darunter fallen Parkplätze vor Supermärkten, Marktplätze, Rathausplätze oder auch Traktorentreffen oder Flohmärkte.
Für die Aktion stehen die beiden Impfstoffe von „Johnson&Johnson“ und von „Moderna“ zur Verfügung. Während beim Impfstoff von „Johnson&Johnson“ der volle Impfschutz bereits zwei Wochen nach der Erstimpfung eintritt, ist nach einer Impfung mit dem Impfstoff von „Moderna“ 4-6 Wochen später eine Zweitimpfung notwendig. Diese muss zum besagten Zeitpunkt im Impfzentrum in Enger durchgeführt werden, da das Impfmobil für eine Zweitimpfungen dann nicht zur Verfügung stehen wird. Die beiden Impfstoffe stehen Personen ab einem Alter von 18 Jahren zur Verfügung. Eine Vorabanmeldung ist nicht notwendig, mitzuführen sind jedoch unbedingt Ausweispapiere (Personalausweis, Reisepass) und - wenn vorhanden - ein Impfpass. Grundsätzlich kann ein digitales Impfzertifikat in einer Apotheke nach Vorlage des Impfausweises und Identitätsnachweises erstellt werden.

Es stehen bisher folgende Termine fest (jeweils von 10 – 18Uhr) - Weitere Termin werden in der kommenden Woche bekannt gegeben:
Samstag, 07.08., Bünde, Autohof, Am Autohof 2
Dienstag, 10.08., Vlotho, Parkplatz Minske-Markt, Meyra-Straße 1
Mittwoch, 11.08., Hiddenhausen (Standort noch nicht bekannt)
Donnerstag, 12.08., Löhne, Parkplatz Marktkauf, Albert-Schweitzer-Straße 13
Freitag, 13.08., Spenge, Parkplatz Edeka, Industriestraße 6-8

Zusatzinfo zum Impfmobil: Bisher über 2.800 Impfungen
Bisher (Stand 05.08.) wurden bei der Sonderaktion „Impfmobil in den Kommunen“ 1.525 Impfungen durchgeführt. 1183mal ist der Impfstoff von Johnson&Johnson verimpft worden und 352mal der Impfstoff von Moderna. Die meisten Impfungen gab es (bisher) am 29. Juli in Löhne (210).
Das Impfmobil war auch im Juli (16.07.-23.07.) sehr erfolgreich mit einer anderen Sonderaktion im Einsatz. Eine Woche lang stand das Impfmobil an der A2 – ein NRW-weit einzigartiges Projekt. Dort haben sich über 1.300 Personen spontan und ohne Termin impfen lassen. Der Kreis Herford erreichte dort viele Menschen, für die es aus verschiedenen Gründen kaum möglich ist, einen Impftermin in einem Impfzentrum oder einer Arztpraxis zu vereinbaren – so etwa Fernkraftfahrer/innen oder Saisonarbeitskräfte.
Insgesamt sind im Impfmobil des Kreises mit den beiden Sonderimpfaktionen über 2.825 Menschen zusätzlich geimpft worden.