Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich

30 neue Fälle seit gestern – Inzidenzwert bei 128,9 – Ein weiterer Todesfall – Bisher über 1000 Impfungen an Schulen – Über 148.000 Menschen im Kreisgebiet vollständig geimpft

Corona Update Kreis Herford, 07.09.
Corona Update Kreis Herford, 07.09.

Kreis Herford. Im Kreis Herford sind seit gestern 30 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 722 Personen infiziert. Insgesamt sind kreisweit bislang 12.648 infizierte Personen bekannt. Davon gelten 11.738 Personen als genesen. Der Inzidenzwert liegt bei 128,9.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (115), Herford (241), Hiddenhausen (50), Löhne (125), Rödinghausen (10), Kirchlengern (35), Spenge (28), Enger (30) und Vlotho (88).

Leider gibt es einen weiteren Todesfall zu vermelden. Dabei handelt es sich um eine 74-jährige Frau aus Herford, die an Corona verstorben ist. Sie war ungeimpft.Insgesamt gibt es im Kreis Herford 188 Todesfälle, wobei 166 an Corona und 22 mit Corona gestorben sind.

Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 19 Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt (Insgesamt befinden sich derzeit 15 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes). Ein*e Patient*in wird intensivmedizinisch betreut und muss zusätzlich beatmet werden. (Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen).

Infos zum Infektionsgeschehen

 

Im Laufe der vergangenen Woche sind die Infektionszahlen im Kreis Herford gesunken. Am 30.8. lag der Inzidenzwert bei 178,4 - er sank seitdem kontinuierlich auf derzeit 128,9. Derzeit gestaltet sich eine Prognose schwierig, tendenziell ist allerdings von etwa gleichbleibenden Fallzahlen auszugehen.

 

In der vergangenen Woche hatten 4 % der Infizierten einen Reisehintergrund, 9 % steckten sich innerhalb der Familie an, bei Dreiviertel der Infizierten ist der Infektionshintergrund allerdings unbekannt. Aktuell sind 1.310 Menschen in Quarantäne, darunter 588 Kontaktpersonen.

 

Weiterhin sind überwiegend jüngere Menschen im Kreisgebiet infiziert. 44 Prozent der Infizierten in der vergangenen Woche (30.08. – 05.09.2021) sind unter 21 Jahre alt, davon fallen 27 Prozent auf 11 bis 20-Jährigen – sie bilden die größte Altersgruppe bei den Infizierten. Die zweitgrößte betroffene Altersgruppe sind die 0 bis 10-Jährigen (17 Prozent), gefolgt von den 41 bis 50-Jährigen (15 Prozent) und den 21-30-Jährigen (12 Prozent). Bei den 61-70-jährigen Infizierten liegt die Quote bei 3,8 Prozent, bei den über 70 Jährigen gibt es nur vereinzelte Fälle.

 

Über 148.000 Menschen im Kreisgebiet vollständig geimpft

 

Im gesamten Kreis Herford meldet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (Stand 06.09.) insgesamt 295.822 Impfungen. 158.540 Menschen im Kreisgebiet haben demnach bereits eine Erstimpfung, 137.282 eine Zweitimpfung erhalten, 148.038 sind bereits vollständig geimpft.

 

162.646 (davon 85.955 Erstimpfungen) wurden im Impfzentrum, 110.224 Impfungen (davon 60.485 Erstimpfungen) in den Arztpraxen, 17.055 Impfungen (davon 8.999 Erstimpfungen) über mobile Teams und 5.897(davon 3.101 Erstimpfungen) in den Krankenhäusern durchgeführt.

 

Start der Booster-Impfungen

 

In den Arztpraxen des Kreises wurden bisher 185 Boosterimpfungen durchgeführt.

 

Anmerkung:Mit dem Start der Impfungen durch Betriebs- und Privatärzte kann die KVWL das Impfgeschehen in Westfalen-Lippe derzeit nicht vollständig abbilden. Die Daten der Betriebs- und Privatärzte erhält ausschließlich das Robert-Koch-Institut. In diesem Bericht gibt es daher nur die Impfungen der niedergelassenen Arztpraxen, Impfzentren, mobilen Teams und Krankenhäuser.

 

Schulimpfungen im Kreisgebiet: Bis gestern bereits über 1000 Impfungen 

 

Am 26.08.2021 starteten im Kreisgebiet die Schul-Impfangebote für Jugendliche ab 12 Jahren. Noch bis Ende des Monats sind mobile Impfteams für Erst – und Zweitimpfungen an insgesamt 17 Schulstandorten im Kreisgebiet unterwegs. Bis gestern (06.09.) sind an den weiterführenden Schulen 1.031 Personen geimpft worden. Bisher wurden an den Berufskollegstandorten in Löhne, Bünde und Herford sowie an den allgemeinbildenden Schulen in Herford, Bünde, Löhne, Hiddenhausen und Kirchlengern geimpft. In den kommenden Tagen sind die mobile Teams in Schulen in Rödinghausen, Vlotho, Spenge und Enger unterwegs. Für die Förderschulen im Kreisgebiet wurden eigene Zeitfenster im Impfzentrum reserviert. 

Da nicht an allen Schulen ein Impftag organisiert wird, besteht an den bekanntgemachten Standorten dann auch die Möglichkeit für Schüler*innen anderer umliegenden Schulen sowie Eltern, Geschwister und andere Personen ab 12 Jahren, sich impfen zu lassen. Eine Terminvereinbarung ist hierfür nicht notwendig.

Wer nicht das Impfangebot in den Schulen wahrnehmen möchte und über 12 Jahre alt ist, kann auch weiterhin im Impfzentrum in Enger eine Impfung (ohne Termin) erhalten. Weitere Infos gibt es über die Internetseite des Kreises Herford www.kreis-herford.de/impftermine