Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü

Inhaltsbereich

Im Kreis Herford sind seit gestern 34 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 574 Personen infiziert. Insgesamt sind kreisweit bislang 14.237 infizierte Personen bekannt. Davon gelten 13.466 Personen als genesen. Der Inzidenzwert liegt bei 134,9.
Gemeindeübersicht 03.11.
Gemeindeübersicht 03.11.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (61), Herford (192), Hiddenhausen (55), Löhne (98), Rödinghausen (15), Kirchlengern (53), Spenge (45), Enger (36) und Vlotho (19).

Leider gibt es zwei weitere Todesfälle. Dabei handelt es sich um eine 86-jährige Frau aus Herford und einen 51-jährigen Mann aus Bünde. Beide waren ungeimpft und sind an Covid verstorben. Insgesamt gibt es im Kreis Herford 197 Todesfälle, von denen 175 an Corona und 22 mit Corona gestorben sind.


Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 31 Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt, davon werden fünf Personen intensivmedizinisch behandelt. Zwei sind beatmungspflichtig. Insgesamt befinden sich derzeit 28 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

(Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen.)


Infos zum Infektionsgeschehen

Im Laufe der vergangenen Woche (KW 43) sind die Infektionszahlen im Kreis Herford weiter gestiegen. So lag der Inzidenzwert am 26.10. noch bei 93,8. Heute liegt er bei 134,9.

Die  Zahl der Menschen in Quarantäne ist im Vergleich zum 26.10. ebenfalls gestiegen – und zwar von 641 auf 987. Darunter befinden sich 413 Kontaktpersonen.

Betrachtet man die Verteilung der Neu-Infektionen auf die verschiedenen Altersgruppen, tut sich ein deutliches Gefälle zwischen älteren und jüngeren Personen auf. So machen die unter 30-Jährigen insgesamt die Hälfte aller Neu-Infektionen der vergangenen Woche (KW 43) aus. Bei den 30 bis 39-Jährigen sind es 17 Prozent, bei den 40 bis 49-Jährigen und den 50 bis 59-Jährigen jeweils nur noch 10 Prozent. Die 60 bis 69-Jährigen machten 6,5 Prozent der Neuinfektionen aus, während Infektionen bei den über 70-Jährigen nur noch vereinzelt aufgetreten sind.


Impfzahlen aus dem Kreis Herford

Im Kreis Herford wurden bislang (Stand: 01.11.2021) 324.841 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 154.497 Erstimpfungen, 164.269 Zweitimpfungen sowie 6.075 Boosterimpfungen.

Der größte Anteil der Impfungen – nämlich 54,7 Prozent - liegt bei den 18 bis 59-Jährigen. Hier wurden 177.873 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 82.640 Erstimpfungen, 93.218 Zweitimpfungen und 2.015 Boosterimpfungen.

Die über 60-Jährigen machen einen Anteil von 41,25 Prozent aus. Hier wurden 133.863 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 65.172 Erstimpfungen, 64.661 Zweitimpfungen und 4.030 Boosterimpfungen.

Mit rund 4 Prozent machen die 12 bis 17-Jährigen den geringsten Anteil aus.  Hier wurden 13.105 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 6.685 Erstimpfungen, 6.390 Zweitimpfungen und 30 Boosterimpfungen.