Inhalt

Im Kreis Herford sind bis Sonntag 650 neue Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 4.215 Personen infiziert. Insgesamt sind kreisweit bislang 28.691 infizierte Personen bekannt. Davon gelten 24.229 Personen als genesen. Der gemeldete Inzidenzwert liegt bei 258,2.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (637), Herford (1.451), Hiddenhausen (329), Löhne (812), Rödinghausen (98), Kirchlengern (232), Spenge (110), Enger (325) und Vlotho (221).

Insgesamt gibt es im Kreis Herford 247 Todesfälle, von denen 223 an Corona und 24 mit Covid verstorben sind. 

Niedriger Inzidenzwert auf Meldeverzug zurückzuführen

Wie bereits erläutert, entspricht der vom LZG ausgewiesene Inzidenzwert für den Kreis Herford derzeit nicht dem tatsächlichen Infektionsgeschehen. Grund für den sinkenden Inzidenzwert trotz weiterhin sehr hoher Fallzahlen sind Rückstände bei der tagesaktuellen Aufarbeitung der neuen Fälle.

Derzeit gibt es in der Datenbank des Kreis-Gesundheitsamtes eine sehr hohe Zahl an offenen Befunden, aus denen sich nach den Erfahrungswerten ein tatsächlicher Inzidenzwert von rund 1.500 für den Kreis Herford ergibt.

Der Kreis arbeitet intensiv daran, die Rückstände in der Aufarbeitung der tagesaktuellen Fälle deutlich zu vermindern. Dazu wurde bereits das Personal in der Kontaktpersonen-Nachverfolgung und im Meldewesen des Gesundheitsamtes weiter verstärkt, die Arbeitszeiten verlängert und die internen Abläufe angepasst.

Zudem wurde dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) über den Meldeverzug berichtet.