Inhalt

878 neue Fälle - Inzidenzwert bei 1.677,1 – Telefonstörungen bei der Kreisverwaltung und beim Bürgertelefon behoben

Kreis Herford. Im Kreis Herford sind seit gestern 878 neue Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 6.622 Personen infiziert. Insgesamt sind kreisweit bislang 35.685 infizierte Personen bekannt. Davon gelten 28.811 Personen als genesen. Der gemeldete Inzidenzwert liegt bei 1.677,1.  

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (1.087), Herford (2.069), Hiddenhausen (558), Löhne (1.148), Rödinghausen (218), Kirchlengern (347), Spenge (325), Enger (485) und Vlotho (385).

Insgesamt gibt es im Kreis Herford 252 Todesfälle, von denen 228 an Corona und 24 mit Covid verstorben sind. 

Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 54 Patientinnen und Patienten mit einer COVID-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt, davon werden vier Personen intensivmedizinisch behandelt, drei davon sind beatmungspflichtig. Insgesamt befinden sich derzeit 70 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

(Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen

Telefonstörungen bei der Kreisverwaltung und beim Bürgertelefon behoben

Die Kreisverwaltung und das Bürgertelefon (05221 – 13 1500) sind seit heute (17.02.) wieder verlässlich erreichbar. Seit Dienstagvormittag gab es technische Probleme beim Telefonanbieter, die nun behoben sind. Der Kreis Herford bedankt sich für das Verständnis.