Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




Sternsinger segnen Rödinghauser Rathaus 04.01.2019


Jährliche Aktion der katholischen Kirche – Spenden gehen nach Peru

Sternsinger segnen Rödinghauser Rathaus
Ernst-Wilhelm Vortmeyer freute sich über den Besuch der Sternsinger Jennifer, Nasya, Neela und Dean. Küsterin Petra Block brachte das Schild mit dem Segen über der Tür zum Büro des Bürgermeisters an.
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Gleich mehrere Könige aus dem Morgenland betraten am Freitag das Rathaus in Rödinghausen. Mit goldenen Kronen und edlen Umhängen verkleidet, wollten die vier Sternsinger der katholischen St. Michael Gemeinde in Holsen Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer aber nicht die Führung der Verwaltung abnehmen. Im Gegenteil. Dean (6 Jahre), Nasya (9), Neela (10) und Jennifer (10) waren mit Küsterin Petra Block nach Rödinghausen gekommen, um das Rathaus zu segnen.

Gemeinsam sangen die Kinder das Lied „Stern über Bethlehem“ und klebten dann das Schild mit der Aufschrift „20*C+M+B+19“ (Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus) über die Tür zum Büro des Bürgermeisters. „Dass die Sternsinger den Segen in unser Haus und zu unseren Mitarbeitern bringen, ist eine liebgewordene Tradition“, sagte Bürgermeister Vortmeyer. „Wir freuen uns jedes Jahr wieder über diesen Besuch.“ Und natürlich steckte der Bürgermeister auch eine Spende in die Dose der Sternsinger.

„Das gesammelte Geld ist in diesem Jahr für behinderte und nicht behinderte Kinder in Peru bestimmt“, erklärte Petra Block. Unter dem Motto „Wir gehören zusammen“ setzen sich die Sternsinger gegen Ausgrenzung ein und sind bundesweit an den ersten Tagen des neuen Jahres unterwegs, um öffentliche Gebäude und private Häuser zu segnen und Spenden zu sammeln. „Das Engagement der Sternsinger ist bedeutsam“, sagt Ernst-Wilhelm Vortmeyer. 2018 seien dabei bundesweit 47 Millionen Euro zusammen gekommen. „Das ist ein Betrag, mit dem man wirklich helfen kann und dass es Bedarf dafür in der Welt gibt, ist ja unstrittig“, so der Bürgermeister.

Mit Getränken und Gebäck bedankte sich Rödinghausens Bürgermeister für das Engagement der Sternsinger und bei den Eltern, die die Küsterin bei der Aktion unterstützen. Der Besuch im Rathaus bildete den Auftakt für die Sternsinger, danach ging es für die Kinder weiter in Kindertagesstätten und ein Pflegeheim. „Am Sonntag werden wir wieder in Rödinghausen unterwegs sein und rund 20 private Haushalte besuchen“, sagte Petra Block. „Die bekommen dann ebenfalls den Segen der Sternsinger.“