Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




Deutsche Meister der Geflügelzucht aus Rödinghausen 10.05.2019


Gemeinde ehrt erfolgreiche Züchter

Deutsche Meister der Geflügelzucht aus Rödinghausen
Trafen sich für Ehrungen und zum Austausch im Haus des Gastes: Ralf Notbusch für Sohn Marius (von links), Frank Ernsthausen, Erich Kowert, Vorsitzender des RGZV Bruchmühlen, Michael Pott, Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und Heinrich Kuhlmann, Vorsitzender des RGZV Schwenningdorf.
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Gleich mehrere deutsche Meister der Geflügelzucht kamen im vergangenen Jahr aus Rödinghausen. In einer Feierstunde im Haus des Gastes gratulierte Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer drei erfolgreichen Züchtern persönlich. „Das ist ein wunderbares Hobby, dem heute leider viel zu wenig Menschen nachgehen“, sagte Bürgermeister Vortmeyer. Früher sei der Umgang mit der Natur und mit Tieren ja selbstverständlich und es sei ermutigend, wenn sich Menschen auch heute noch dafür begeisterten und sogar Erfolge auf Bundesebene damit erzielten.

Rund 250.000 Deutsche befassen sich mit der Zucht von Rassehühnern und –tauben, Ziergeflügel, Gänsen, Enten, Puten oder Perlhühnern. „Diese Zahl klingt erstmal hoch, aber gemessen an den Einwohnern in Deutschland sind das nicht so viele“, sagte Vortmeyer. Der Bürgermeister bedankte sich bei den Rödinghauser Züchtern dafür, dass sie diese Tradition bewahren und weitergeben.

Einer dieser Züchter ist Frank Ernsthausen vom Rassegeflügelzuchtverein (RGZV) Bruchmühlen. Ernsthausen züchtet Tauben der Rasse „Deutsche Modeneser Magnani“ und ist seit Jahren erfolgreicher Aussteller auf Schauen im In- und Ausland. Die Modeneser sind eine der ältesten Haustaubenrassen und wurden ursprünglich in der Stadt Modena gezüchtet. Mit seinen Tauben „Deutsche Modeneser Magnani vielfarbig“ gewann Frank Ernsthausen den deutschen Meistertitel bei der Schau des Verbands Deutscher Rassetaubenzüchter in Kassel.

Zahlreiche höchste Preise konnte Michael Pott 2018 nach Rödinghausen holen. Das Mitglied des RGZV Schwenningdorf züchtet Deutsche Zwerg-Wyandotten und bekam auf der Deutschen Zwerghuhnschau in Hannover für seine Tiere in Weiß das Ehrenband des Verbands der Zwerghuhnzüchter-Vereine. Auf der Bundessiegerschau in Leipzig konnte sich Michael Pott über das Leipziger Band, den Bundesleistungspreis und das Bundes-Siegerband für seine weißen Tiere freuen. Für seine Deutschen Zwerg-Wyandotten birkenfarbig erhielt er auf derselben Schau den Leipziger Teller. Auf der Hauptsonderschau für Deutsche Zwerg-Wyandotten birkenfarbig in Großenvörde wurde Michael Pott für seine Tiere mit dem Großenvörderband und dem Landesverbands-Ehrenband ausgezeichnet und ist damit 1. Meister des Sondervereins 2018.

Marius Notbusch ist der jüngste unter den erfolgreichen Rödinghauser Züchtern. Der 17-jährige gehört zum RGZV Bruchmühlen und interessiert sich besonders für „Zwerg-Barnevelder weiß“. Von 2013 bis 2015 holte Notbusch drei Mal in Folge den Titel des Deutschen Jugendmeisters. 2018 war der junge Züchter, der seine Leidenschaft mit Vater Ralf Notbusch teilt, noch erfolgreicher. Marius Notbusch holte den Jugend Europameistertitel bei einer Schau in Dänemark, wurde Norddeutscher Jugendmeister, Deutscher Jugendmeister und holte das Jugend-Sieger-Band nach Rödinghausen.

Nicht persönlich anwesend sein konnte Klaus Hackmann. Der Züchter des RGZV Bruchmühlen beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Tauben der Rasse „Dänische Tümmler“ und zählt zu den erfolgreichsten Züchtern Deutschlands. 2018 wurde Hackmann auf der Schau des Verbands Deutscher Rassetaubenzüchter in Kassel für seine Tauben im Farbschlag gelb mit dem deutschen Meistertitel ausgezeichnet.

Bürgermeister Vortmeyer übergab den Züchtern ein Buchpräsent, Frühstücksgutscheine für die Sportslounge im Häcker Wiehenstadion und die volljährigen Geehrten konnten sich außerdem über den Wiehengebirgstropfen freuen.