Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




3. Freies Oldtimer-Treffen beim Rödinghauser Tag der Regionen 22.08.2019


Motorisierte Schätze aus Blech und Leder

3. Freies Oldtimer-Treffen beim Rödinghauser Tag der Regionen
Freuen sich auf einen gelungenen Tag: Siegfried Lux (v. l.), Martina Wüppelmann, Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer, Henning Fieguth und Michael Fieguth.
© Gemeinde Rödinghausen
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Aus einer neuen Idee wird eine Gewohnheit, aus einer Gewohnheit wird irgendwann eine Tradition. So könnte es auch mit dem freien Oldtimer-Treffen sein, dass am 22. September 2019 zum dritten Mal von 11 bis 18 Uhr dem Tag der Regionen einen weiteren Höhepunkt beschert. Bei der Premiere 2017 kamen schon 150 restaurierte alte Fahrzeuge ins Zentrum von Rödinghausen, im vergangenen Jahr waren es 250 Teilnehmer und diesmal rechnen die Organisatoren mit 300 Old- und Youngtimern. „Das Oldtimer-Treffen ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil beim Tag der Regionen und lockt noch mehr Besucher in unsere Gemeinde“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.

Mitmachen kann dabei jeder mit einem Auto, das älter als 25 Jahre ist. Ob es liebevoll restauriert oder gerade noch fahrtauglich ist, spielt keine Rolle. „Eine Anmeldung für das Oldtimer-Treffen ist nicht erforderlich“, sagt Henning Fieguth, 3. Vorsitzender der Wage, der zusammen mit seinem Vater Michael Fieguth das Oldtimer-Treffen organisiert. Denn Oldtimer-Freunde würden ihre Teilnahme ohnehin vom Wetter abhängig machen. „Regnet es morgens, bleibt das Lieblingsfahrzeug in der Garage“, so Fieguth. Auf alle Oldtimerbesitzer die zum Treffen kommen wartet als Dankeschön eine kleine Geschenktasche mit einer Teilnehmer-Urkunde, einigen Gutscheinen zum Beispiel vom GOP, von Barre-Bräu und vom Eiscafé Originelly sowie ein Schlüsselanhänger mit Kompass und Rödinghausenwappen.

„Die Anfahrt zum Oldtimer-Treffen ist in diesem Jahr ausschließlich über den Hambachweg möglich“, erklärt Fieguth. Die Strecke bis zum Gasthof zur Linde, wo die Oldtimer-Fahrer von Mitarbeitern des Organisationsteams in Empfang genommen werden, ist mit extra angefertigten Hinweisschildern gekennzeichnet. Diese verkehrstechnische Vorgabe ist nötig, weil das gesamte Zentrum von Rödinghausen wegen des Tags der Regionen für Kraftfahrzeuge gesperrt ist. Außerdem findet an dem Tag auch der Widufix-Lauf der Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford in der Wiehengemeinde statt.

„Der Tag der Regionen, verbunden mit dem Oldtimer-Treffen und dem Widufix-Lauf als zusätzlichem Höhepunkt, ist für uns eine tolle Nummer“, sagt Sigfried Lux, Vorsitzender der Wage. „Wir sind sehr stolz darauf, dass der Tag der Regionen in diesem Jahr schon zum 20. Mal stattfindet.“ Das Engagement und die vielen Besucher würden zeigen, dass die Heimat und die Gemeinschaft lebendig seien. „Und ohne die Menschen, die sich dafür einsetzen wäre das nicht möglich“, so Lux.

Auch Bürgermeister Vortmeyer bedankte sich bei Henning und Michael Fieguth, bei der Wage und bei Martina Wüppelmann von der Gemeinde Rödinghausen. „Am Tag der Regionen mit seinen verschiedenen Bausteinen werden wieder mehr als 10.000 Menschen zu Gast in Rödinghausen sein“, sagte Vortmeyer. „Regionalität hat für uns eine hohe Bedeutung und die Menschen müssen begreifen, wie wichtig es ist, regionale, örtliche Produkte wertzuschätzen.“

  • Flyer - 3. Freies Oldtimer-Treffen in Rödinghausen [PDF: 460 kB]

Impressionen vom Oldtimer-Treffen 2018

OldtimerTreffen in Rödinghausen
Impressionen vom Oldtimer-Treffen im Jahr 2018
© Gemeinde Rödinghausen
OldtimerTreffen in Rödinghausen
Impressionen vom Oldtimer-Treffen im Jahr 2018
© Gemeinde Rödinghausen
OldtimerTreffen in Rödinghausen
Impressionen vom Oldtimer-Treffen im Jahr 2018
© Gemeinde Rödinghausen
OldtimerTreffen in Rödinghausen
Impressionen vom Oldtimer-Treffen im Jahr 2018
© Gemeinde Rödinghausen