Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




Traditioneller Weihnachtsmarkt am Wiehen 15.11.2019


Rödinghausen feiert entlang der festlich geschmückten Alten Dorfstraße

Zurück zu den Ursprüngen: Der Weihnachtsmarkt ist 2019 wieder auf der Alten Dorfstraße. Daniel Marsch (Löschgruppe Rödinghausen, von links), Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer, Thomas Dahlmeier (Gemeinde Rödinghausen), Thorsten Kuhlmann und Siegfried Lux (beide Wage) laden zu dieser Gemeinschaftsaktion ein
Zurück zu den Ursprüngen: Der Weihnachtsmarkt ist 2019 wieder auf der Alten Dorfstraße. Daniel Marsch (Löschgruppe Rödinghausen, von links), Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer, Thomas Dahlmeier (Gemeinde Rödinghausen), Thorsten Kuhlmann und Siegfried Lux (beide Wage) laden zu dieser Gemeinschaftsaktion ein
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Es ist wieder soweit. Rödinghausen stimmt sich festlich auf die Weihnachtszeit ein. Der traditionelle Weihnachtsmarkt den die Gemeinde zusammen mit der Werbe- und Aktionsgemeinschaft (Wage) und der Löschgruppe Rödinghausen organisiert, findet in diesem Jahr am Samstag, 7. Dezember, von 15 bis 20 Uhr und am Sonntag, 8. Dezember, von 14 bis 19 Uhr statt. Feuershow, duftende Leckereien, Kunsthandwerk und adventliche Musik sind auch diesmal wieder dabei und locken Besucher aus der Gemeinde und den umliegenden Kommunen in das Zentrum von Rödinghausen. „In diesem Jahr haben wir den Markt wieder auf die Alte Dorfstraße verlegt und kommen dadurch zurück zu den Ursprüngen dieser Tradition“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer. Zentral, ursprünglich und urgemütlich wird sich das Marktgeschehen von der angestrahlten, 150 Jahre alten Stieleiche an der Bartholomäuskirche bis hin zum Haus des Gastes ziehen. Eingerahmt von Feuerkörben und Laternen werden knapp 25 Aussteller ihre Angebote entlang der Straße präsentieren. Neun weitere Aussteller bieten ihre Waren im Haus des Gastes an.

Neben der kulinarischen Vielfalt, die die Besucher erwartet, ist auch das Programm in diesem Jahr wieder mehr als abwechslungsreich. Turmbläser Matthias Menzel wird den ersten Markttag musikalisch einleiten, nachdem Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer am Samstag um 15 Uhr an der Bartholomäuskirche die Besucher begrüßt und den Rödinghauser Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet hat. Henning der Barde wird an beiden Tagen auf dem Markt unterwegs sein, Stelzenläufer sorgen für festliche Stimmung, Geschichtenerzähler nehmen die kleinen Besucher mit in märchenhafte Welten und Orgelspieler Jörg Militzer, die Mundharmonikagruppe, der Bläserkreis Dünnerholz und die Schüler von „Lernen hoch3“ sorgen für musikalische Erlebnisse.

Traditioneller Höhepunkt des Weihnachtsmarkts ist auch in diesem Jahr natürlich wieder der Moment, wenn der Nikolaus aus dem Wiehengebirge nach Rödinghausen kommt. Erstmals wird er dabei auf einer Kutsche von Pferden gezogen und begleitet vom Weihnachtsengel. Natürlich hat der Nikolaus auch süße Überraschungen für alle Kinder dabei und die kleinen Besucher, die sich trauen, dürfen ihm vor der Bartholomäuskirche ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen. Mit einem Fackelumzug begleiten die Besucher den Nikolaus dann über den Weihnachtsmarkt. Eine leuchtende, weihnachtliche Atmosphäre bietet die Feuershow am Sonntag um 18 Uhr am Haus des Gastes mit Fackel-Jonglage und Feuerspucker.

Auch nach dem Ende des eigentlichen Marktgeschehens geht es an beiden Tagen mit weihnachtlichen Höhepunkten in der Bartholomäuskirche weiter. Am Samstag startet um 20 Uhr das Konzert „Ein Weihnachtstraum“ von Uwe Müller. Die besondere Show mit einer einzigartigen Mischung aus Pop-, Rock-, Soul-, Klassik- und Jazzelementen wird seit 20 Jahren auf den Bühnen des Landes gefeiert. In Rödinghausen bietet das Ensemble um Uwe Müller ein ganz besonderes Jubiläumsprogramm. Eine der Besonderheiten: Die jungen Sängerinnen und Sänger der Rödinghauser NotenKaoten unter der Leitung von Sandra Niermann werden für einige Stücke mit auf der Bühne stehen. Am Sonntag ab 19 Uhr lädt Matthias Menzel dann zu einem weihnachtlichen Orgelkonzert in die Bartholomäuskirche ein.