Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




Freibadsaison gestartet 10.05.2022


Rödinghausen eröffnet Freibadsaison - Schwimmzeiten leicht reduziert

Freibad Vorbereitungen web
Schwimmmeisterin Steffi Schröder und ihre Kollegin Christine Dülberg sorgen für ein sicheres Badevergnügen.
© Gemeinde Rödinghausen

Es geht wieder los im Rödinghauser Freibad. Seit Sonntag, 8. Mai, kann wieder ohne Einschränkungen geschwommen, gerutscht, geplantscht und gebadet werden. „Die aktuelle Entwicklung erlaubt uns, das Schwimmbad wieder wie vor der Corona-Pandemie zu öffnen“, sagt Bürgermeister Siegfried Lux und freut sich, dass Anmeldungen, Zeitfenster, Terminvergabe und Masken der Vergangenheit angehören. „Sportler, Frühschwimmer und besonders Familien mit Kindern können jetzt wieder ganz entspannt Tage im Rödinghauser Freibad verbringen und Spielplatz, Trampolin, Liegewiese, Rutsche und natürlich das große Edelstahl-Schwimmbecken nutzen.

Das Wasser hat eine Temperatur von etwa 24 Grad und ist aktuell noch wärmer als die Luft. Beheizt wird das Schwimmbecken seit 2017 über die Abwärme einer nah gelegenen Biogasanlage. „Das ist umweltfreundlich und günstig, bekommt aber durch die aktuellen Gegebenheiten in der Ukraine eine weitere positive Bedeutung und macht uns unabhängig von Energie-Lieferengpässen“, so Bürgermeister Lux.

Die einzige Einschränkung zum gewohnten Freibadbetrieb sind etwas verkürzte Öffnungszeiten. Montags, mittwochs und freitags ist das Bad von 11 bis 19 Uhr geöffnet, dienstags und donnerstags von 6 bis 17 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen kann wie gewohnt von 8 bis 18 Uhr geschwommen werden. „Trotz frühzeitiger Suche konnten wir keine zusätzlichen Rettungsschwimmer gewinnen“, erklärt Geschäftsbereichsleiter Daniel Müller. „Hier geht es uns zurzeit leider wie vielen Kommunen im ländlichen Raum. Trotzdem ist uns wichtig, bestehende Arbeitsschutz-richtlinien zu beachten und die maximale Stundenzahl einzuhalten, die von unseren festangestellten Fachkräften nicht überschritten werden darf. „Die Öffnungszeiten sind daher ein Kompromiss mit dem wir den unterschiedlichen Interessen der Badegäste, aber auch den zeitlichen Ressourcen unserer Mitarbeitenden gerecht werden“, sagt Björn Vogt, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und Kämmerer. „Vorrang hat dabei für uns ganz besonders die bestmögliche Sicherheit aller Besucher.“

Auch während der laufenden Badesaison wird die Rödinghauser Verwaltung weiter Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer suchen und gegebenenfalls die Schwimmzeiten an die Zeit vor Corona anpassen. Genau wie vor der Pandemie gestalten sich die Eintrittspreise für das Rödinghauser Freibad: Erwachsene zahlen 3 Euro Eintritt, für Kinder von 6 bis 14 Jahren beträgt der Eintrittspreis 1,20 Euro, für jüngere Kinder ist der Eintritt frei. Informationen über Dauerkarten und Ermäßigungen gibt es auf der Internetseite der Gemeinde Rödinghausen unter www.roedinghausen.de.

„Besonders wichtig ist mir in diesem Jahr, dass wir die vorhandenen zeitlichen Ressourcen des Freibad-Teams, nach den Corona-Beschränkungen der vergangenen Jahre, jetzt wieder für eine vernünftige Schwimmausbildung für möglichst viele unserer jungen Menschen einsetzen werden“, ergänzt Bürgermeister Lux abschließend und gibt dabei noch einen kleinen Ausblick auf eine weitere Planung für das Freibad: „Für nächstes Jahr haben wir die Modernisierung des Freibad-Eingangsbereichs und den dann möglichen Einsatz zeitgemäßer Technik anvisiert. Dadurch könnte dann ein Ausbau der Servicezeiten spätestens in 2023 möglich werden.“