Inhalt



Ausweisung von Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen 23.03.2015


46. Änderung des  Flächennutzungsplanes der Gemeinde Rödinghausen (FNP)

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Zielsetzung des Landes Nordrhein-Westfalen ist klar definiert. Bis zum Jahre 2020 soll der Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung von derzeit gut 3 Prozent auf 15 Prozent ausgebaut werden. Diesem Thema stellt sich die Gemeinde Rödinghausen.

Um den Beschluss des Landes NRW, der Windenergienutzung in „substanzieller Weise“ Raum zu schaffen umzusetzen, hat die Gemeinde Rödinghausen durch die Kortemeier & Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH aus Herford ein gesamträumliches Planungskonzept zur Ermittlung von Potenzialflächen für die Windenergienutzung erarbeiten lassen. Dieses bildet die Basis zur Schaffung sogenannter Konzentrationszonen im Flächennutzungsplan, so dass Windenergieanlagen nur an den ausgewiesenen Stellen zugelassen werden können.

Die Inhalte dieser Windpotenzialstudie wurden bereits in den Ratssitzungen und in mehreren Informationsveranstaltungen der Öffentlichkeit im Detail vorgestellt. Zudem wurde über das weitere Verfahren und die rechtliche Rahmenbedingungen informiert.

Zwischenzeitlich hat der Rat der Gemeinde Rödinghausen am 09.12.2014 den Beschluss gefasst, den Flächennutzungsplan in einem 46. Verfahren zu ändern und Konzentrationszonen für Windenergie auszuweisen. Die öffentliche Bekanntmachung des Änderungsbeschlusses erfolgte im amtlichen Bekanntmachungsblatt, dem Wiehenkurier. Die in diesem Verfahren notwendige frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf der 46. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Rödinghausen erfolgt in der Zeit vom 23.03.2015 bis einschließlich 23.04.2015 im Rathaus der Gemeinde Rödinghausen, Nebengebäude Alte Dorfstr. 25, Zimmer 4, 32289 Rödinghausen, während der Dienstzeiten.

Der Gemeinde Rödinghausen ist sehr an einem transparenten Beteiligungsverfahren gelegen. Daher sollen der Öffentlichkeit auf dieser Seite die für das Verfahren entscheidungserheblichen Unterlagen online zur Einsichtnahme oder zum Download zur Verfügung gestellt werden. Diese Unterlagen sind im einzelnen: