Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




Kreisweite interkulturelle Lesereise startet in Rödinghausen 05.11.2019


Gemeindebücherei präsentiert Andersen-Märchen auf Deutsch und Arabisch

Rödinghausen. Märchen gibt es in allen Kulturkreisen und fast immer beschäftigen sich die erfundenen Geschichten mehr oder weniger kindgerecht mit Mut, Moral, oder Nächstenliebe. Verpackt in wunderbare Welten, angereichert mit sprechenden Tieren und fabelhaften Wesen, greifen Märchen menschliche Themen auf, die grenzüberschreitend von Bedeutung sind. Und die gemeinsame Begeisterung überwindet Grenzen und kulturelle Unterschiede. Damit auch die sprachlichen Barrieren überwunden werden können, startete jetzt zum zweiten Mal die kreisweite interkulturelle Lesereise, veranstaltet vom kommunalen Integrationszentrum des Kreises Herford. Bis zum 15. November werden dabei in allen neun Büchereien im Kreis Herford Geschichten für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Sprachen vorgelesen.

Die Gemeindebücherei Rödinghausen machte jetzt den Auftakt zum Lesefest. Schulamtsleiter Daniel Müller begrüßte rund 30 Schülerinnen und Schüler des offenen Ganztags des Grundschulverbunds Bieren-Rödinghausen und stimmte die Kinder mit einem kurzen Text von Wilhelm Busch auf die interkulturelle Lesereise ein. Dann lauschten die Kinder dem Märchen „Die wilden Schwäne“ von Hans Christian Andersen. Bücherei-Leiterin Andrea Mewitz las auf Deutsch, Dirk Kleinloh, Flüchtlingskoordinator der Gemeinde Rödinghausen, trug die Geschichte der Prinzessin, die ihre in Schwäne verwandelten Brüder rettet, auf Arabisch vor. Das kam gut an bei den syrischstämmigen Kindern und auch die deutschen Kinder verfolgten aufmerksam das Märchen des dänischen Dichters. Nach einem kleinen gemeinsamen Imbiss bastelten die Kinder Schwäne aus Pappe, Farbe und Federn.

Auch in diesem Jahr steht bei der interkulturellen Lesereise das Thema Lesen im Vordergrund. In den Büchereien von Rödinghausen, Löhne, Enger, Kirchlengern, Spenge, Hiddenhausen, Herford, Vlotho und Bünde geht es aber auch um Mehrsprachigkeit und Begegnung. Die Anzahl der Sprachen ist im Vergleich zum Vorjahr vielfältiger geworden – vorgelesen wird auf Türkisch, Russisch, Arabisch, Finnisch, Chinesisch und Polnisch. Die Teilnahme ist für Kindergärten, Grundschulen und Offene Ganztagsschulen kostenfrei. Anschließend darf nach Herzenslust in den Büchereien gelesen und gestöbert werden.

Kreisweite interkulturelle Lesereise startet in Rödinghausen
Schulamtsleiter Daniel Müller (Mitte) begrüßte die 30 Kinder mit einem Text von Wilhelm Busch. Darin wirbt der Autor dafür, zu Reisen und sich anderen Kulturen zu öffnen.
© Gemeinde Rödinghausen
Kreisweite interkulturelle Lesereise startet in Rödinghausen
Dirk Kleinloh, Flüchtlingskoordinator der Gemeinde Rödinghausen, las die Geschichte auf Arabisch vor. Bücherei-Leiterin Andrea Mewitz zeigte Bilder und las auf Deutsch vor.
© Gemeinde Rödinghausen
Kreisweite interkulturelle Lesereise startet in Rödinghausen
Im Anschluss an die Lesung bastelten die Kinder gemeinsam mit Andrea Mewitz.
© Gemeinde Rödinghausen