Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




Rödinghausen versorgt Schulen mit 1.250 Mund-Nasen-Schutz-Masken 24.04.2020


Zur Wiederaufnahme des Unterrichts übergibt Bürgermeister Vortmeyer Masken an die Leitung der Gesamtschule

Rödinghausen versorgt Schulen mit 1.250 Mund-Nasen-Schutz-Masken
Den ersten Teil der insgesamt 1.250 Mund-Nasen-Schutz-Masken für Schüler, Lehrer und Schulmitarbeiter übergaben Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer (Bildmitte) und Geschäftsbereichsleiter Daniel Müller (rechts im Bild) am Freitag an die stellvertretende Gesamtschulleiterin Carola Vollus (links im Bild).
© Gemeinde Rödinghausen

Rödinghausen. Rödinghausen versorgt alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Mitarbeiter der Gesamtschule und der Grundschulen in der Gemeinde mit insgesamt 1.250 Mund-Nasen-Schutz-Masken. „Gesundheitsschutz hat absolute Priorität, auch und gerade in unseren Schulen“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.

Die Mund-Nasen-Schutz-Masken werden aus hochwertiger, ungefärbter Baumwolle vom Rödinghauser Maßatelier Hoffmann hergestellt und sind mit eingearbeiteten Metallbügeln ausgestattet, um sie präzise an die Nase anzupassen. Die Masken sind bei 70 Grad mit Vollwaschmittel waschbar und können wiederverwendet werden.

Seit vergangenem Donnerstag haben die 10er und 13er Jahrgänge der Gesamtschule Rödinghausen wieder Unterricht. 154 Schülerinnen und Schüler bereiten sich mit knapp 60 Lehrerinnen und Lehrern auf die Abschlussprüfungen vor. Ab Montag gilt in NRW die Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV. In der Gesamtschule werden die vorgegebenen Abstände eingehalten, viele Gesamtschüler nutzen aber den Bus für den Weg zur Schule und da ist ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben.

In einem ersten Schritt übergaben Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und Geschäftsbereichsleiter Daniel Müller am Freitag eine große Anzahl an Masken an die stellvertretende Gesamtschulleiterin Carola Vollus. „Die Unterstützung durch die Gemeinde ist eine super Sache und erleichtert uns den Umgang mit der Situation sehr“, so die stellvertretende Schulleiterin.

Ab Anfang Mai werden voraussichtlich auch die Jahrgangsstufen 9 und 12 wieder unterrichtet und die Grundschulen nehmen schrittweise wieder ihre Arbeit auf. Die Gemeinde Rödinghausen stattet alle Schulen sowie die Mitarbeiterinnen im offenen Ganztag und in der Notbetreuung der Kitas mit zwei Mund-Nasen-Schutz-Masken pro Person aus.