Gemeinde Rödinghausen

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus

Suchformular

Suche
Zurück zum Schnellmenü
 > Info > Aktuelles

Inhaltsbereich




Rödinghauser Kitas bis Ende Juli gebührenfrei 03.06.2020


Hauptausschuss entscheidet am Donnerstag über weitere Entlastung für Familien

Rödinghausen. Die Gemeinde Rödinghausen wird auch in den Monaten Juni und Juli auf die Elternbeiträge für Kita und offenen Ganztag verzichten. Voraussetzung dafür ist ein positiver Beschluss im Haupt- und Finanzausschuss an diesem Donnerstag. „Wir entlasten damit Familien und Eltern, die in dieser außergewöhnlichen Zeit schon so viel geleistet haben“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer. Der Beschluss schaffe Rechtssicherheit und gebe ein positives Signal an die betroffenen Eltern.

Mitte März hatte die Gemeinde Rödinghausen den Besuch von Kitas und der Ganztagesbetreuung eingeschränkt und eine Notbetreuung eingerichtet. Damit folgte Rödinghausen der Verordnung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zum Schutz gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Für die Monate April und Mai erhob die Verwaltung keine Kitagebühren oder erstattete bereits geleistete Zahlungen zurück. Das soll jetzt auch für Juni und Juli gelten. „Wir verzichten auf die Kitabeiträge unabhängig davon, ob die Eltern die Notbetreuung in Anspruch nehmen“, erklärt Geschäftsbereichsleiter Daniel Müller.

Während das Land NRW empfiehlt, die Elternbeiträge für Juni und Juli zu halbieren, haben sich die neun Bürgermeister im Kreis Herford und Landrat Jürgen Müller dafür ausgesprochen, im Juni ganz auf die Kitagebühren zu verzichten. „Wir gehen noch einen Schritt weiter und erlassen den Eltern auch im Juli die Beiträge für Kita und OGS“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.