Inhalt



Segen für das Rödinghauser Rathaus 10.01.2023


Bürgermeister Siegfried Lux empfängt die Sternsinger

Das war kein alltäglicher Besuch für Jennifer (14 Jahre), Noah (10), Dean (10), Finn-Elias (8) und Lena (3): Sie sind als Sternsinger ins Rödinghauser Rathaus gekommen, um den Segen zu bringen. Die Jungen und Mädchen wurden freundlich von Bürgermeister Siegfried Lux begrüßt. Für den Bürgermeister war es eine Premiere: Zwar besteht die Sternsinger-Tradition seit vielen Jahren, doch in den vergangenen beiden Jahren gab es pandemiebedingt eine Pause für das von Haus-zu-Haus-Ziehen. Dieses Jahr schmückten die Sternsinger endlich wieder persönlich die Wände mit dem Segensspruch 20*C+M+B+23. Daher empfing Siegfried Lux die Sternsinger zum ersten Mal in seiner Funktion als Bürgermeister. „Ich freue mich sehr, dass ich das live miterleben kann“, sagte Siegfried Lux. „Es ist eine schöne Tradition, dass die Sternsinger den Segen in unser Rathaus bringen.“

Mit Kronen auf dem Kopf, Umhängen um die Schultern und einem Stern in der Hand stimmten die Jungen und Mädchen das Lied „Stern über Bethlehem“ an. Anschließend brachten sie den Segensspruch 20*C+M+B+23 („Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus) über die Tür zum Büro des Bürgermeisters an.

Traditionell sind die Sternsinger der katholischen Kirche St. Michael in Holsen rund um den Tag der heiligen drei Könige unterwegs, um öffentliche Gebäude und private Häuser zu segnen und Spenden für den guten Zweck zu sammeln. In diesem Jahr steht die Aktion Dreikönigssingen bundesweit unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“. Bürgermeister Siegfried Lux steckte selbstverständlich auch eine Spende in die Dose und bedankte sich für das Engagement der Sternsinger.